Über mich

Der Gedanke, der hinter diesem Blog steckt, ist ein Raum zu schaffen, indem man die Möglichkeit hat, Gedanken auszutauschen und Denkanstöße zu vermitteln. Anhand von Essays setze ich mich inhaltlich mit dem heutigen Zeitgeist auseinander und philosophiere über alles, was nicht Niet und nagelfest ist. Vor allem beobachte und beschreibe ich, Phänomenon die ganz aktuell wahrzunehmen sind und stelle die ein oder andere Gegebenheit in Frage. Jeder ist willkommen mit zu diskutieren und über seine Erfahrungen zu berichten. Darüber hinaus spielen neben dem Zeitgeist, Themen wie Achtsamkeit, Ernährung und Wohlbefinden eine wichtige Rolle in meinem Blog. Es gibt so viele interessante Themen uns so ist dieser Blog gefüllt von Diversität und Abwechslung.

Für wen ist dieser Blog etwas?

Der Blog ist für jeden etwas, der interssiert an der Gegenwart ist. Ich beziehe mich in meinen Blogbeiträgen insbesondere auf Beobachtungen der heutigen Zeit. Wer sich also gerne mit dem Hier und Jetzt auseinandersetzt, ist hier genau richtig. Darüber hinaus sehe ich meine Leser/innen als aufgeweckte, tolerante und kritische Menschen, die sich über die Öberfläche hinaus, für Sachverhalte interessieren. Meine Leser/innen sind Menschen, die immer wieder schauen, wie sie ihr eigenes Leben und das der anderen optimieren können. Der Blog bietet selbstverständlich Anlass für Gesprächs-/ und Diskussionsthemen und legt eine Vielzahl diverser Subjekte dar.Ich erhoffe mir eine bunte Mischung an Leser/innen, die alle ihre ganz eigene Sicht auf die Welt haben. Der Blog kann als Reise verstanden werden, in der wir uns selbst und unser Geschehen ums uns herum besser kennenlernen.

Wer bin ich überhaupt und warum habe ich diesen Blog erstellt?

Das ich Anna heiße, wisst ihr wahrscheinlich bereits. Ich bin aus der Generaion Z und studiere bald Kulturwirtschaft. Den Blog habe ich errichtet, weil ich ein nachdenklicher Mensch bin, dem es hilft, seine Gedanken aufzuschreiben und zu teilen. Mir geht es nicht darum mich persönlich zu präsentieren, sondern Inhalte sprechen zu lassen. Ich finde es schön im Austausch mit anderen zu stehen und inspiriert zu werden. Vielleicht erreiche ich durch diesen Blog ein paar Menschen sich mit Themen wie Konsum, Umwelt oder Prioritäten zu beschäftigen. Die Frage nach dem Glücklichsein, etwas für andere tun und Krisen bewältigen tangieren mich stark und so versuche ich Antworten zu finden. Ich ernähre mich persönlich vegan ,kaufe Second- Hand und unverpackt, nichtsdestotrotz bin ich bei weitem nicht perfekt ,,umweltfreundlich´´. Ist das schlimm?
Gemeinsam finden wir es heraus!
Wir lernen mehr über die Zeit, uns selbst und ach ja das Leben.