Monat: September 2020

Selbstreflexion- Materielles- Teil 2

Selbstreflexion- Materielles- Teil 2

Materielles Das erste Zwischenziel der ,,Reise„ ist die Auseinandersetzung mit dem Thema <Materielles>. Materielles kann sehr vieles sein ( Kleidung, Kosmetika etc.), doch um es spezifischer zu machen, konzentrieren wir uns mal auf unser Essen. Wir alle essen. Und wir alle essen sehr verschieden. Das 

Selbstreflexion- interaktive Blogreihe

Selbstreflexion- interaktive Blogreihe

Das radikale Aufräumen Wie du dein Leben aufräumen kannst und lernst loszulassen Radikales Aufräumen hört sich erstmal sehr brutal und einschüchtern an. Ist es vielleicht auch?  Was meine ich denn nun damit? Das radikale Aufräumen würde ich als eine Vorgehensweise betiteln, die dir hilft mehr 

Was ist und kann die CO2 Steuer?

Was ist und kann die CO2 Steuer?

Die CO2 Steuer-

Was ist das?

CO2 wird bepreist. Das heißt für eine Tonne CO2 wird ein Preis festgelegt und dort wo CO2 entsteht (bei der Extrahierung oder/und dem Import), wird ein CO2- Preis hinzugefügt. In allen Bereichen, die Emissionen ausstoßen.* Der Gedanke:  wer viel CO2 verbraucht, muss auch dafür zahlen und so werden Privatpersonen und Unternehmen versuchen, umweltfreundlicher zu agieren.

Die Verwertung der Steuereinnahmen kann vielfältig eingesetzt werden. Die Steuereinnahmen könnten zum Beispiel teilweise in den Klimaschutz investiert werden, so wie in der Schweiz in den Sanierungsumbau. Es wird auch überlegt, den Bürger*innen, das Geld zurückzuerstatten, so dass die Einnahmen durch alle Einwohner*innen geteilt werden und gleichermaßen zurückgezahlt werden.

Vorteile

Seitens einiger Wissenschaftler*innen wie Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (in MCC und PIK tätig) oder Prof. Dr. Christoph M. Schmidt (Präsident RWI)und auch unzähligen renommierten Ökonomen der USA* herrscht weitgehend Konsens, dass die CO2 Bepreisung als einer der effektivsten Maßnahmen gegen den Klimawandel bewertet wird.

Die Wahrscheinlichkeit der Einhaltung der Klimaziele (Pariser Abkommen) erhöht sich deutlich und die Wirtschaft würde miteinbezogen und nicht benachteiligt. Es gäbe also ein konkretes Instrument, das dem Klimaschutz zu Gute käme.

Einige Länder darunter auch Schweden* haben die CO2 Steuer schon lange eingeführt und konnten ihre Emissionen auch bereits senken, mit einer intakten Wirtschaft.  Jedes Land betreibt einen anderen Weg CO2 Steuern zu implementieren.

Schweden hat mit der Einführung der CO2 Steuer unliebsame Steuern wie beispielsweise die Kapitalsteuer abgeschafft, und dies hat wiederum bei der schwedischen Bevölkerung Akzeptanz geschaffen. Vor allem wurde die Steuer langsam eingeführt. Schweden gilt als Paradebeispiel, hat allerdings auch keine Kohleindustrie im Land, und möchte bereits 2045 klimaneutral sein.

Nachtteile

Bedenken haben vor allem Ökonomen was die Wettbewerbsfähigkeit angeht, führt Deutschland nur national eine CO2 Steuer ein. Für die Standortfähigkeit Deutschlands wäre dies mehr als unattraktiv, daher scheint eine europaweite Steuer der sinnvollste Weg das Problem zu lösen.

Zudem könnten die Emissionen einfach ins Ausland verlagert werden. Emissionsintensive Unternehmen präferieren selbstverständlich einen CO2 steuerfreien Standort. ,,Carbon Leakage`´ konnte Schweden weitgehend verhindern, indem sie internationalen Unternehmen bis zu 60% Steuererlass erteilt haben.*

Doch dies löst das Problem nicht wirklich, denn die umweltschädlicheren Unternehmen haben somit wenig Anreiz, umweltfreundlicher zu agieren. Ein Grenzausgleich, also Importe würden  mit CO2 bepreist werden und Exporte dafür befreit, steht als adäquate Alternative im Raum.

Vielmehr wird aber noch über die soziale Unverträglichkeit diskutiert. Insbesondere einkommensschwächere Personen wären wohl von der Bepreisung betroffen, weil sie im relativen mehr emittieren.  Ein Krankenpfleger, der beispielsweise auf dem Dorf lebt und mit dem Auto zur Arbeit fahren muss!, den würde die Bepreisung härter treffen als einen Städter*in,  der/die mit dem Fahrrad ins Büro fährt. In Frankreich hat die Erhöhung der Preise zu der Gelbwesten Bewegung geführt. So könnte es auch hier zu landesweiten Protesten kommen.

Um diese Ungerechtigkeit zu verhindern, müssten Mechanismen gefunden werden, die die derzeitige ,,nicht Möglichkeit`´ des umweltfreundlicheren Handelns einkommensschwächerer Gruppen bspw. durch nicht gut genug ausgebauten ÖPNV im Dorf, berücksichtigen. Eine pauschale Rückerstattung von bspw. 2/3 der Einnahmen würde die Bürger*innen finanziell entlasten   und einkommensschwächere Haushalte würden maßgeblich von einer ,,Rückzahlung`´ profitieren.*

 

Fazit- sinnvoll ?

Meiner Ansicht nach ist die CO2 Steuer eine wirksame Methode die Klimaschutzziele zu erreichen. Hiermit wird jeder, sowohl große Unternehmen als auch der einfache Bürger*in, miteingebunden und angeregt, Klimaschutz zu gewähren. Wenn es ums Geld geht, fangen die meisten Leute an zu springen und sich zu bewegen. Die Steuer hat seine Tücken, doch wenn diese beachtet und modelliert werden, kann die CO2 Steuer ein funktionierender Mechanismus sein.

Große Fragen wie, was geschieht mit den Einnahmen? Wie werden einkommensschwächere beachtet? müssen geklärt werden. Eine CO2 Steuer sollte mehr in den Diskurs gelangen und vor allem auf europäischer Ebene reformiert werden. Die Idee ist nicht neu, und so verstehe ich nicht, wieso nicht schneller Maßnahmen ergriffen werden. Unter Wissenschaftler*innen ist die Fähigkeit einer CO2 Steuer weitgehend einig.

Quellen:

*https://www.tagesschau.de/inland/co-zwei-steuer-101.html

*https://www.econstatement.org/

*https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Klimaschutz/faq_klimaschutzprogramm_bf.pdf

*http://www.rwi-essen.de/media/content/pages/publikationen/rwi-positionen/pos_072_eckpunkte_einer_co2-preisreform.pdf

*file:///C:/Users/Computer/AppData/Local/Temp/sg_2019_kurzf.pdf

*https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/kann-eine-co2-steuer-dem-klima-helfen/

*https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Ministerium/Veroeffentlichung-Wissenschaftlicher-Beirat/gutachten-energiepreise-effiziente-klimapolitik.pdf?__blob=publicationFile&v=10

*https://foes.de/pdf/2017-11-Energiesteuerreform.pdf

Lösungsansätze gegen die Klimakrise

Lösungsansätze gegen die Klimakrise

Politiker*innen, handelt! Die Wichtigkeit der politischen Entscheidungen in der Klimakrise ist eindeutig. Die Politik muss Entscheidungen treffen und sie dementsprechend auch umsetzen. Nur so können wir effektiv und konstruktiv Klimaschutz gewähren. Immer wieder überlege auch ich mir, welche Maßnahmen umgesetzt werden müssten, vor allem bundesweit,